Rentiersport

Nachdem mich letztes Jahr einige meiner bekannten Rentierzüchter zu einem Rentier-Cup nach Schweden eingeladen hatten, fuhr ich zusammen mit einem Kameramann in den Polarkreis, um mir dieses Spektakel einmal anzusehen und auf Video aufzunehmen.

Jedes Jahr im Februar - März findet in Skandinavien das Rentier-Cup rennen statt, wo sich alle Rentierzüchter mit ihren stärksten Rentieren zum Wettkampf über 300 m treffen. Man muss sich dass ähnlich wie beim Formel 1 vorstellen: jeden Sonntag in eine andere Stadt, und jedes Wochenende ein neuer Sieger. Und nach 6 Wochenenden kommt es dann zum Abschlussrennen, ohne Zaun und über 1000m. Erst dann hat man den wahren Champion des Jahres.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Beginn des Wettkampfes werden die Rentiere erst einmal mit Nummern versehen, damit man sie beim Zieleinlauf, auch nicht verwechseln kann. Die Zeit wird übrigens über eine Lichtschranke gestoppt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Skiläufer die an den Start gehen dürfen nicht über 60 kg wiegen, dass ist Bedingung! Ganz wichtig ist ,dass die Ski gut gewachst sind, und wenn alles gut vorbereitet ist geht's ab zum Start.

 

 

 

 

 

 

 

 

nachdem sich die Skiläufer und die Renis fertig gemacht haben, geht es auch schon los

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann heißt es nur noch: "schön die Leine halten" und versuchen als Erster ins Ziel zukommen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sieht man wie die Renis sich richtig ins Zeug legen. Bilder übertragen leider nicht die Geschwindigkeiten die dahinter stecken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist vielleicht zu erahnen wie schnell die Tiere sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz vorm Ende werden die Leinen losgelassen, und die Renis laufen dann zurück ins Rondell

 

 

 

 

 

 

 

 

Von hier aus werden die Tiere wieder eingesammelt und zurück zum Stand gebracht. Und dann sind die Nächsten dran

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fürs leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt! Es gab Rentierhamburger, der sehr lecker war!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende des Tages wurden dann die drei Besten gekürt, und haben einen dicken Pokal bekommen. Auf dem unteren Bild sieht man noch mal die Wettkampf-Station mit Messkamera

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Morgen sind wir noch mal auf Fotopirsch gegangen und haben noch ein paar Elche gefunden die wir auf Video festgehalten haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ein bisschen Goldstaub haben wir auch noch gefunden: 2 Schneeweiße Renis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück